Jetzt Destination für Aktivurlaub finden!

Aktivurlaub Südamerika

Südamerika bietet mit seiner Geschichte, den beeindruckenden Landschaften und last but not least mit seinen faszinierenden Kulturen Unterhaltung vom Feinsten. Patagonien und die Anden warten mit gewaltigen Gipfeln auf. Brasilien ist für seine Regenwälder und den Amazonas bekannt und die nächste Großstadt ist selten sehr weit entfernt. Entscheide Dich jetzt für Deine nächste Aktivreise in Südamerika!

Argentinien

aktivreisen argentinien

Brasilien

iguassu-3524054_1920

Ecuador

ecuador

Peru

machu-picchu

Jeder möchte im Urlaub seine Akkus aufladen und sich anschließend wieder gestärkt dem Alltag stellen können. Die meisten gehen davon aus, dass ein entspannter Urlaub am Strand dafür am besten geeignet sei. Aber inzwischen haben Forschungen deutlich gezeigt: Ein Aktivurlaub, der den eigenen Möglichkeiten optimal gerecht wird, regeneriert Körper und Geist wesentlich besser und nachhaltiger.

Sport bringt den Kreislauf in Schwung, stärkt das Immunsystem und senkt den Stresslevel. Nach einem Aktivurlaub hält die Erholung immerhin bis zu zehn Wochen lang an! Im Folgenden findest du zahlreiche Tipps und Ideen, wie dein Aktivurlaub aussehen kann und worauf du achten solltest.

Sorgfältige Planung für unvergessliche Ferien

Aktivurlaub
Der Everest Trek ist mit eines der beliebtesten Ziele vieler Aktivurlauber. | Foto von: Rick McCharles

Es gibt die unterschiedlichsten Möglichkeiten, deinen Urlaub aktiv zu gestalten. Vielleicht reizt dich der Wassersport wie Tauchen, Surfen und Wellenreiten. Oder du möchtest Sightseeing mit einem Wanderurlaub kombinieren und erkundest zu Fuß oder mit dem Rad die Umgebung faszinierender Städte.

Egal, für welche Art von Aktivurlaub du dich entscheidest, die richtige Planung ist entscheidend für eine gelungene Zeit. Vor allem ein Trekkingurlaub fernab der Zivilisation muss gewissenhaft vorbereitet sein. Beim Rucksack und Schuhwerk solltest du auf keinen Fall sparen, denn dein Rücken wird oft mehr als 15 kg tragen müssen, und zwar bis zu zehn Stunden am Tag. Die richtigen Schuhe stützen den Fuß, geben Halt und gleichen bei unwegsamen Gelände aus.

Ein einsamer Wanderurlaub durch Norwegens Wälder kann dich schnell überfordern und sogar gefährlich werden, wenn du nicht gut trainiert bist. Leichte Tageswanderungen sind ein guter Anfang. Überlege dir gut, wo deine Grenzen liegen. Wenn du dir nicht sicher bist, ob ein Aktivurlaub allein das richtige für dich ist, plane zunächst in vertrauten Kulturen. So kannst du die Aufschriften lesen und dich mit den Einheimischen unterhalten. Eine Solo-Aktivreise in fremden Ländern will gut vorbereitet sein. Informiere dich sorgfältig über fremde Sitten, Kleiderordnungen und gegebenenfalls  gefährliche Regionen.

Aktivreisen für Einsteiger

Du gehst gern flott spazieren oder walken und bewegst dich am liebsten an der frischen Luft? Dann kann ein Wanderurlaub genau das richtige für dich sein! Bei dieser Art Aktivurlaub ist es völlig irrelevant, wo du dich befindest. Egal, ob du allein oder in Gesellschaft bist. Bei dieser Art von Aktivurlaub wirst du dich zügig vorwärts bewegen. Sportmediziner empfehlen für geübte Wanderer eine Geschwindigkeit von mindestens 5 km/h. Passe dein Tempo dennoch den Bodenverhältnissen an, um Verletzungen zu vermeiden.
Wie beim Trekkingurlaub sollte dein Rucksack nur das nötigste enthalten, damit du nicht zu viel Gewicht tragen musst. Auch bei der Kleidung gelten die gleichen Richtlinien. Funktionsunterwäsche als erste Kleidungsschicht reguliert die  Körpertemperatur, nimmt Schweiß auf und trocknet schnell. Die zweite Schicht wärmt und isoliert. Je nach Temperatur und Wetter kannst du von dünnen Shirts bis hin zu dicken Fleecejacken das Passende wählen. Als dritte Schicht solltest du eine regenfeste Jacke und Hose verwenden, damit du bei Wind und Wetter geschützt bist.

Aktivurlaub in Europa

Für deinen Aktivurlaub musst du nicht in die Ferne schweifen, denn auch in Deutschland findest du zahlreiche Möglichkeiten – sowohl im Sommer als auch im Winter. Bayern beispielsweise bietet ein sehr großes Potenzial für ausgiebige Aktivreisen, beispielsweise für Radtouren im Sommer sowie für Skiurlaub im Winter. Auch Nord- und Ostsee laden zu einem abwechslungsreichen Aktivurlaub ein: Wattwandern, Surfen und sogar Reiten wird in vielen Orten an der Küste angeboten.

An der Mecklenburgischen Seenplatte kannst du paddeln, Kanufahren, Wandern, Radfahren und vieles mehr. Österreich, Frankreich und die Schweiz sind prädestiniert für Skiferien in den Wintermonaten. Hier findest du einige der besten und beliebtesten Skigebiete Europas. Egal ob für Familien, Anfänger oder Fortgeschrittene. Auch für den Wanderreisen sind diese Gebiete perfekt. Stell die alpine Bergwelt doch eine atemberaubende Kulisse für diese Arten von Aktivurlaub dar. Darüber hinaus kannst du deinen Aktivurlaub in diesen Gebieten mit einem Städtetrip kombinieren.

Aktivurlaub unter Wasser

Auf Malta und in Griechenland kommen Taucher auf ihre Kosten. Zertifizierte Tauchschulen und traumhafte Tauchgebiete lassen deinen Aktivurlaub unvergesslich werden. Weitere schöne Tauchgebiete findest du in Darhab und Hurghada am Roten Meer. Falls du gern surfst, werden die Kanaren, Portugal und Frankreich dich begeistern. Für Surfanfänger eignet sich der französische Moliets Plage, der längste Strand Europas, besonders gut.

Besonders romantisch ist es im französischen Languedoc. Hier verbinden sich wunderschöne Strände, imposante Berglandschaften, einzigartige Sehenswürdigkeiten und zahllose Möglichkeiten für einen abwechslungsreichen Aktivurlaub. Das Languedoc ist ein sehr beliebtes Camping-Ziel mit einem Hauch von Wildnis.
Für einen anspruchsvollen Aktivurlaub bieten sich unterschiedliche Nationalparks in ganz Europa an. Dazu gehören zum Beispiel der Nationalpark Görme in der Türkei, die Plitvicer Seen in Kroatien oder – ganz in deiner Nähe – die Sächsische Schweiz. Auch der Lake District in Großbritannien ist für Aktivreisen hervorragend geeignet.

Versicherungsschutz

Auch im optimal vorbereiteten Aktivurlaub kannst du krank werden, dich verletzen oder dein Reisegepäck verlieren. Für solche Fälle ist es unbedingt sinnvoll, dass du dich rechtzeitig um entsprechenden Versicherungsschutz kümmerst. Den Hotelarzt zu konsultieren, kann schnell bis zu 120 Euro kosten. Je nach Urlaubsland und medizinischem Aufwand kann ein Tag im Krankenhaus richtig teuer werden. Und wer zahlt bei Bedarf deine Rückreise in ein deutsches Krankenhaus?

Neben den grundlegenden Versicherungen für Krankheit, Unfall etc. gibt es noch unterschiedliche Zusatzversicherungen. Bei regeln beispielsweise den Schutz Deines Reiseequipments, Deines Fahrzeugs oder auch Deiner Tauchausrüstung. Zudem kann auch eine Reiserücktritts-Versicherung sinnvoll sein. In der Regel gilt, dass die Kosten für deine Absicherung in keinem Verhältnis zum finanziellen Aufwand im Schadensfall stehen. Du solltest daher nicht den Fehler machen, an der falschen Stelle sparen zu wollen.

Fazit

Ein gut geplanter Aktivurlaub macht nicht nur viel Spaß, sondern ist darüber hinaus auch noch gesund und führt dich an die interessantesten Plätze in der ganzen Welt. Nimm dir ausreichend Zeit für eine sorgfältige Vorbereitung hinsichtlich Ziel, Gepäck, Versicherungen etc., dann steht deinen außergewöhnlichen Ferien mit viel Outdoor-Aktivität nichts mehr im Wege!