Kletterroute am Mönch: Lauper Route

Kletterroute am Mönch: Lauper Route

Der Eiger wurde über die Lauper Route zum ersten Mal am 23. Juli 1921 von Hans Lauper und Max Liniger bestiegen, wobei es gleichzeitig die Erstbesteigung über die Nordwand des Mönchs war. Lauper machte noch mehrere Erstbesteigungen in den Berner Alpen, wie beispielsweise über die Nordostwand auf den Eiger im Jahr 1932. Dies entsprach zwar nicht der Erstbesteigung über die Eiger Nordwand; es war jedoch die erste Route zum Mönch, die über die Nordseite des Eigers verlief.

Mönch: Lauper Route

Die Lauper Route folgt der Nordwand Rippe, die die Eiger Nordwand diagonal in zwei Hälften teilt. Sie gilt als eine außergewöhnlich schöne Route, ist aber auch anspruchsvoll. Von der Guggi Hütte aus zum Gipfel benötigt man etwa sieben Stunden. Der Schwierigkeitsgrad bzw. der Anspruch der Lauper Route hängt natürlich auch davon ab, wie die Wetterverhältnisse und das Schneeaufkommen sind. Bestiegen kann die Lauper Route das ganze Jahr über werden, wobei das Frühjahr und der Herbst die besten Bedingungen versprechen.

Lauper Route: Wegbeschreibung

Ursprünglich wurde die Annäherung mit der Jungfraubahn von der Station “Eigergletscher” auf 2320 Metern Höhe gemacht. Mittlerweile ist die Guggi Hütte (2791 M) der bevorzugte Ausgangspunkt. Von dort geht es zum Mönchsplateau. Beim Steinmann angelangt (etwa 3200 m) geht es dann links nach unten in den Gletscherkessel. Anfangs führt der Abstieg über loses Gestein, später geht es etwa eine Seillänge über Eis zum Bergschrund. Dieser lässt sich leicht durchqueren. Wenn der Gletscherkessel durchquert ist, geht es etwa 4 Seillängen über Fels (brüchig und nass) auf das Firnfeld. Über das Firnfeld kommt man an der Gratkante entlang rauf zum Quergang. Dieser führt zur Schlüsselstelle, einem Riss, der manchmal vereist ist. Von dem abgespaltenen Block muss man über einen Überhang. Im Anschluss daran kommen Platten, die trocken sind und somit auch leicht zu begehen. Zum Gipfel des Mönchs gelangt man dann über die Gneisrispe sowie dem Firngrat. Die Lauper Route hat etwa 1450 Höhenmeter.

Lauper Route - Kartenansicht der Tourismusregion Jungfraubahnen im Sommer.
Die Kartenansicht der Tourismusregion Jungfraubahnen im Sommer.

Weiterführende Links zur Lauper Route:

  • Jungfraubahn: Fahrpläne und Preise. Auch Webcams vorhanden
  • bergtour.ch: Infos über Wetterbedingungen am Berg
  • MeteoSchweiz: Wetterprognosen für die Schweiz (Bundesamt für Meterorologie und Klimatologie)
  • jungfrau.ch: Infos über die Region
Foto: Joujou | pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

zwölf − 3 =

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen