Eisenzeit Zugspitze mit neuer Kletterroute

Eisenzeit Zugspitze mit neuer Kletterroute

Eine noch nicht sehr alte Kletterroute auf die Zugspitze hat den Namen „Eisenzeit“ bekommen. Dies liegt daran, dass die Route auf Bergbauarbeiten aus der Vergangenheit zurückzuführen ist. Die Route ist ohne eine gute Ortskenntnis kaum zu finden. Die Route wurde von Bergführer Michael Gebhardt eingeführt bzw. wiederentdeckt. Der Zugang zur Eisenzeit Zugspitze findet über das „Tunnelfenster 4“ statt.

Einige Kletterstellen der Route Eisenzeit Zugspitze erreichen den IV. Schwierigkeitsgrad. Die Kletterei führt quer durch die Westwand der Zugspitze. An der Riffelwand gibt es dann eine Abseilstelle von wo aus der Schlussanstieg dem Höllentalsteig folgt. Auf der Route legt man etwa 1.200 Höhenmeter zurück.

Die Kletterroute zur Zugspitze ist nichts für Bergsteiger. Hier sind stattdessen schon Kletterkenntnisse gefragt. Aufgrund der schwierigen Routenfindung ist man gut damit beraten, die Route mit einem Bergführer zu machen. Wenn du die neue Zugspitzroute-Route schon gemacht oder es noch vor hast, dann schick uns doch ein paar Bilder und einen Tour-Bericht davon. Wir freuen uns über Deinen Beitrag.

Eisenzeit Zugspitze: Hier noch ein YouTube Video zur neuen Kletterroute

 

Quelle

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen