Jubiläum der Matterhorn-Erstbesteigung

Jubiläum der Matterhorn-Erstbesteigung

Jahrestag der Matterhorn-Erstbesteigung
By: Noel Reynolds

Heute ist der 151. Jahrestag der Matterhorn-Erstbesteigung. Am 14. Juli 1865 gelang einer Seilschaft, bestehend aus sieben Bergsteigern die Erstbesteigung des Matterhorn. Die Gruppe hatte die bekannte Route über den Hörnligrat genommen, bei der man erst auf die Schulter gelangt und später auf die Nordwand ausweicht. Der erste, der den Gipfel erreichte war Edward Whymper aus England. Er hatte wenige Meter vor dem Gipfel des Matterhorns das Seil durchgeschnitten und war voraus gelaufen.

Nach ihm erreichten der aus Charmonix stammende Bergführer Michel Croz, Reverend Charles Hudson, D. Robert Hadow, Lord Francis Douglas sowie die beiden aus Zermatt stammenden Bergführer Peter Taugwalder und sein gleichnamiger Sohn den Gipfel.

Wie jedes Jahr wird auch der 151. Jahrestag der Matterhorn-Erstbesteigung auch in diesem Jahr wieder feierlich begangen.

 151. Jahrestag der Matterhorn-Erstbesteigung – 3D-Animation

Auf http://matterhorn.nzz.ch/index.de.html befindet sich eine hervorragende 3D-Animation zur Matterhorn-Erstbesteigung, die allen Lesern wärmsten empfohlen sei. Wie im Bild zu sehen ist, kann man in der 3D-Animation vom Matterhorn, diverse wichtige Stellen des Berges näher unter die Lupe nehmen. Zudem hat das Team von NZZ einen Artikel über die Erstbesteigung geschrieben, der auch an einem nicht runden Jubiläum mehr als lesenswert ist. Ich wünsche dir viel Spaß bei der Lektüre. 🙂

Matterhorn: Routen

Auf das Matterhorn führt eine ganze Reihe von Kletterrouten. Die am stärksten frequentierteste Route ist der Weg über den Hörnligrat. Weitere Routen auf den Gipfel des wohl berühmtesten schweizer Berges sind der Italienerweg bzw. Liongrat, der Zmuttgrat oder auch der Furggengrat. Durch die Nordwand gibt es ebenfalls eine Route, diese wird allerdings nur von Extrembergsteiger gewählt.

Den schnellsten Aufsteig auf’s Matterhorn schaffte am 22. April 2015 der Schweizer Extermbergsteiger Dani Arnold mit 1 Stunde und 46 Minuten. Er hat auch Speedrekord für den schnellsten Durchstieg der Eiger Nordwand inne; dieser wurde mittlerweile jedoch von Ueli Steck gebrochen, der ihn auch schon vor Dani Arnold gehalten hatte.

Schreibe einen Kommentar

zwei + vierzehn =

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen